Renate Axt

Ze Wikipedia
Przejdź do nawigacji Przejdź do wyszukiwania

Renate Axt (rodz. 9 śyrpńa 1934 we Darmstadt) – mjymjecko pisorka a dźyńńikorz. We 1981 dostała Můnachijsko Literacko Nadgroda. Je autorkům tůmikůw gydichtůw a růmanůw.

Tworzyńy[edytuj | Edytuj zdrzōdło]

  • Die Schneekönigin, Berlin 1971 (pode mjanym Renate Eitel-Axt, wroz s Frieder Lorenz)
  • 365 Tage, Darmstadt 1971 (pode mjanym Renate Eitel-Axt)
  • Wir suchen Manitou, Stuttgart 1974 (pode mjanym Renate Eitel-Axt, wroz s Frieder Lorenz)
  • Jeder in seiner Nacht, Frankfurt am Main 1980
  • Da kam der große Bär, München [u.a.] 1981
  • Ohne Angst, Stuttgart 1981
  • Töle sagt: "Ich schaff' das schon", Würzburg 1981
  • Gute Besserung, Pia, München [u.a.] 1983
  • Max und Moritz, Hamburg 1983
  • Jede Sekunde leben, Kehl [u.a.] 1984
  • Und wenn du weinst, hört man es nicht, Kehl 1984
  • Für Nicky ist alle Tage Kirmes, Würzburg 1985
  • Florian, du träumst zuviel, Würzburg 1986
  • Lichtpunkte, München 1986
  • Felix und die Kreuzritterbande, Kehl [u.a.] 1988
  • Otterndorf, Otterndorf 1989 (wroz s Bernd Schlüsselburg)
  • Kommen und gehen, Homburg-Schwarzenacker/Saar 1990 (wroz s Christine Eckert)
  • Die Reise mit dem Wunderauto, München 1990
  • Schutzlos sie alle, Obernburg 1991 (wroz s Irmtraud Klug-Berninger)
  • Der Träume Wirklichkeit, Bochum 1992
  • Der kleine Muck, Darmstadt 1993
  • Der tapfere Schneider, Darmstadt 1993
  • Liebe kleine Katze, München 1994
  • Nur im Flug aufwärts, Darmstadt 1999

Necowe uodwołańa[edytuj | Edytuj zdrzōdło]